,

Die Wahrheit über die Delfine von Sagres

Flipper vor der Küste von Sagres

 

 

Mit Seaxplorer unterwegs zu Delfinen und Orcas 

 

Im August war ich mit Seaxplorer vor der Küste von Sagres unterwegs.

Die erste Delfin Tour meines Lebens.

Anders als erwartet. Mehr Delfine als gedacht. Viel berührender als vorab vermutet.

 

Was ist denn Seaxplorer?

 

Mit Seaxplorer kann man diverse Aktivitäten vor der Küste von Sagres erleben. Seaxplorer ist seit 2014 im Hafen von Sagres ansässig. Martina, die Inhaberin lebt seit 10 Jahren in Sagres, sie wird von Michel unterstützt, der in Faro Meeresbiologie studiert hat und mit uns aufs Meer hinaus gefahren ist. Michel ist bei jeder Ausfahrt des Seaxplorer Katamarans dabei.

 

 

Seaxplorer Katamaran Sagres

Seaxplorer Katamaran Sagres ©Michel Wiese

 

 

Wenn Ihr den Hafen von Sagres aufsucht, werdet Ihr auf 3 Anbieter für Bootstouren treffen. Seaxplorer ist der einzige Anbieter, der mit einem Katamaran aufs Meer hinaus fährt. Alle anderen Anbieter sind in Schnellbooten unterwegs. Ein großer Vorteil ist: Bei Seaxplorer spricht man deutsch! Dies bedeutet, dass auch die Einführung, bevor es aufs Meer hinaus geht, auf Deutsch ist. Das ist wirklich toll denn Martina und Michel haben einiges zu berichten – dazu später mehr.

Das Seaxplorer Team besteht aus 3 Personen, plus Hund.

Martina, Michel & Skipper Carlos der übrigens gerne mal „einen Zahn zulegt“

 

Delfine vor der Küste von Sagres

Delfine vor der Küste von Sagres ©Michel Wiese

 

 

Seaxplorer bietet aber nicht nur Delfintouren an. Mit Seaxplorer kann man ausserdem auf Vogelbeobachtungen gehen, eine Fahrt in den Sonnenuntergang buchen, das Kap (Cabo Sao Vincente) umrunden und an der Südküste schwimmen und schnorcheln.

 

Gibt es denn immer Delfine vor Sagres zu sehen?

 

Im Grunde JA. 95% aller Fahrten sind erfolgreich. Seit April 2016 gab es nur 5 Tage ohne Sichtung. Solltet Ihr dieses Pech haben, nimmt Euch Seaxplorer erneut auf eine Fahrt mit. Ihr geht also gar kein Risiko ein. Die Delfine lieben den Katamaran, sagt Michel.

Die 3 Delfintour-Anbieter in Sagres arbeiten insofern zusammen, dass sie sich gegenseitig informieren, wenn einer der drei einen sehenswerten Schwarm entdeckt hat. Es ist ein kollegiales Miteinander, das freut mich als Touristin sehr. Wenn Delfine vor der Küste sind, dann werden auch alle 3 Bootsbesatzungen das Glück haben, diese eben auch zu sehen.

Ich wusste zwar schon lange, dass es in Sagres Delfintouren gibt, mir war aber bisher nicht bewusst, dass es so gesichert ist, dass man diese erstaunlichen Tiere auch wirklich zu sehen bekommt.

 

Ist so eine Sichtungstour denn stressig für die Delfine?

 

Wie gerade schon gesagt, lieben die Delfine den Katamaran. Das liegt sicherlich daran, dass Seaxplorer und die anderen Anbieter in Sagres sich an die Naturschutz Auflagen der Costa Vicentina halten.

Das Naturreservat rund um Sagres, die Costa Vicentina, ist eines der letzten europäischen Paradiese überhaupt. Massentourismus ist nicht gewollt, anders sieht das schon wieder an der Algarve bei Albufeira aus. Dort finden sich nach wie vor große Boote, die den Delfinen hinterher fahren. Sowas ist in Sagres undenkbar. Hier dürfen nur 3 Boote rausfahren und dies tun sie dann auch noch zur gleichen Zeit. Das bedeutet, es sind nicht permanent Boote auf dem Wasser, damit die Schwärme zur Ruhe kommen.

 

Flipper vor der Küste von Sagres

Flipper vor der Küste von Sagres ©Michel Wiese

 

 

Pro Boot dürfen nur maximal 12 Personen mitfahren, die Delfine dürfen nicht gehetzt / verfolgt werden, die Schwärme werden seitlich angefahren und begleitet. Deshalb schwimmen die Delfine auch auf gleicher Höhe und gerne und häufig unter dem Katamaran hindurch. Durch einen Schwarm durch zu fahren ist ebenfalls untersagt. Die Boote dürfen nur maximal 30 Minuten bei den Schwärmen bleiben und müssen dann abdrehen und auch daran wird sich gehalten. Bei unserer Tour war es ebenso, irgendwann gab Michel das Zeichen und Carlos jagte den Katamaran Richtung Steilküste & Cabo Sao Vincente, weg von „unserem“ Schwarm mit zirka 80 Tieren.

 

Die Küste vor Sagres – Costa Vicentina

 

Die Costa Vicentina setzt auf Ökotourismus. Sie ist ein Kleinod und soll vor Massentourismus bewahrt werden. Das kommt mir sehr entgegen, ich hab´s ja gerne ruhig im Urlaub.

Auch die Wanderer und Radfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten und werden immer mehr.

Der Wander – Rundweg Rota Vicentina ist der alte „Fishermans Trail“ durch das Hinterland der Algarve, den Alentejo,  und wird immer beliebter.

Im Oktober jeden Jahres findet an der Costa Vicentina das „Birdwatching Festival“ statt. Somit hat man im Oktober schon zwei Highlights. Die Vögel und die beste Jahreszeit für Sichtungen von Meeressäugern.

Die Tourismusbetriebe tun einiges um die Region bekannter zu machen und für den Ökotourismus zu werben. So kann man beispielsweise Seaxplorer auf der Messe BOOT in Düsseldorf besuchen und sich dort auch über die Delfintouren informieren.

 

Wann ist denn die beste Jahreszeit für Sichtungen und was gibt es so zu sehen, vor der Küste von Sagres?

 

Ich habe Martina von Seaxplorer gefragt und sie hat mir bestätigt, dass neben dem August, der September & Oktober mit Abstand die spektakulärsten Monate für Sichtungen sind.

Delfine gibt es vor Sagres das gesamte Jahr. Von Mitte Juni bis August sind sie mit ihren Babies unterwegs und wir hatten dieses große Glück einen Schwarm mit Babies begleiten zu dürfen.

Im September und Oktober ziehen die folgenden Tiere vor Küste von Sagres vorbei:

  • Orcas

  • Finnwale

  • Buckelwale

  • Minkwale

  • Pilotwale

  • Haie

  • Thunfische

 

Neben dem Frühjahr, empfinde ich den September & Oktober eh als die schönste Reisezeit für Portugal und ich kann eine Reise an die Costa Vicentina um diese Jahreszeit ausdrücklich empfehlen.

 

Was macht die Delfine vor Sagres eigentlich so besonders?

 

Ich war bisher in keinem Delfinarium, noch habe ich diese bezaubernden Tiere jemals zuvor in freier Wildbahn gesehen.

Ich hörte von diesen teilweise unglaublichen und inspirierenden Zusammentreffen zwischen Mensch und Delfin, hatte aber keine besonderen Erwartungen an diesen Trip.

 

 

Kleiner Delfinschwarm vor Sagres

Kleiner Delfinschwarm vor Sagres ©Michel Wiese

 

 

Sicherlich bin ich übersensitiv was Tiere aller Art betrifft. Mit zwei wilden und frei lebenden Katzen aufgewachsen, die den ganzen Sommer unterwegs waren und erst heim kamen, wenn der Sommer sich dem Ende neigte, oder eben, wenn sie verletzt waren. Dies zeigte mir schon sehr früh, wie nah und eng so ein Band zwischen Mensch und Tier sein kann, wenn man Freiheit zulässt und sich kümmert, wenn es nötig ist.

Seit Stui mein Leben bereichert bin ich mir sowieso sicher, dass wir uns ohne Worte verstehen, Stimmungen gegenseitig wahrnehmen, man sich vertraut, liebt und man sich aufeinander verlassen kann. Und auch wenn die katholische Kirche noch immer verneint das Tiere eine Seele haben kann ich sagen: ich weiß, sie haben eine und klar ist, dieser Erdball gehört nicht den Menschen allein. Achtung und Respekt gegenüber anderen Lebewesen sollte endlich selbstverständlich sein.

Delfine einzufangen und in Delfinarien zur Schau zu stellen, ist definitiv KEINE Art von Natur – oder Tierschutz!

Tragisch, dass sie sich nicht wehren können! Denn eigentlich sind sie doch UM SO VIELES INTELLIGENTER als wir.

Wir Menschen nutzen nur 10% unseres Hirns (da nützt es auch nix, darum zu bitten, der Herr möge Hirn vom Himmel schmeißen…)

 

 

Orcas vor Sagres

Orcas vor Sagres ©Michel Wiese

 

 

Delfine nutzen schon 20% ihrer Hirnkapazitäten aus. Sie leben in Gruppen / Verbünden und dies sehr SOZIAL.

Dies bedeutet, dass junge und kräftige Tiere für alte, schwache und verletzte Tiere aus der Gruppe mit auf die Jagd gehen. Wenn ein Delfin stirbt, wird er von der gesamten Gruppe in eine auserwählte Bucht begleitet und alle bleiben bei ihm, bis er verstorben ist.

Merkt Ihr selber, ne…

Wir Menschen schieben die Alten, Schwachen & Verletzen ja eher ab.

Besonders tragisch empfand ich die Info, dass Delfinmütter, die mit Ihren Jungen in Gefangenschaft geraten, diese unter Wasser drücken, damit sie verenden und nicht in Gefangenschaft leben müssen. Ein Säugetier, welches mehr Hirnkapazität nutzt als wir Menschen, trifft solch eine bewusste Entscheidung… Das ist dramatisch, wahnsinnig traurig und TOTAL ÜBERFLÜSSIG!!!

Ich denke jeder Leser hier weiß, dass DELFINARIUM oder MEERESZOO oder wie auch immer diese SCHEISSE heißt, mit GEFANGENSCHAFT gemeint ist.

 

Meine Bitte und mein Appell mit diesem Blogpost: Meidet derartige Veranstaltungen.

 

Sucht Euch einen seriösen Anbieter und schaut Euch die Tiere in Freiheit an.

Es ist so derart überwältigend wenn sie kommen und das Boot begleiten. Sie lachen, sie springen, sie fühlen sich wohl und machen „Quatsch“ für Euch. Und sie sind frei dabei. Nicht unter Drogen gesetzt, nicht unter Qual „dressiert“ und eingesperrt!

Diesen Spirit zwischen Delfin und Mensch, den kann man mit Sicherheit und nur spüren, wenn beide Seiten frei sind. Gefangene Delfine sind traurige Geschöpfe und sollten BEFREIT werden, aber eben nicht angegafft, beklatscht oder was weiß ich.

 

Wie ist denn nun der Ablauf solch einer Ausfahrt zu den Delfinen von Sagres?

 

Eine Woche bevor ich im August Sagres besuchte, waren meine Sagres – Facebook & Instagram Feeds voll mit Bildern von Delfinen und Orcas.

Ich war völlig nervös als ich ankam und sagte sofort zu Carsten, wir müssen unbedingt so eine Tour machen.

Also sind wir runter zum Hafen und fanden Seaxplorer mit dem perfekt deutsch sprechenden Michel. Zack – für den nächsten Morgen einen Termin gemacht und früh ins Bett.

Am nächsten Morgen im Hafen angekommen, erhielten wir eine ausführliche Einweisung von Martina & Michel. Sie erzählten uns von den Gewohnheiten der Delfine und welche Arten es vor der Küste von Sagres so zu sehen gibt. Ich hatte bis dahin keine Ahnung von Delfinen, das kann man wirklich so sagen. Ein bisschen Allgemeinwissen, aber niemals so detailliert. Deshalb finde ich es eben auch wichtig, dass die Einführung in der Heimatsprache gemacht wird. Die französischen & englischen Mitreisenden wurden ebenfalls in Ihrer Heimatsprache eingewiesen und informiert.

Dann gab es Schwimmwesten und es ging rauf aufs Boot. Carlos, unser Skipper, sagte kurz Bescheid, wir sollten uns gut festhalten und dann gab er Gas, Richtung offenes Meer.

Die beste Entscheidung überhaupt, das erste Boot morgens zu nehmen! Das Licht war atemberaubend! Die Steilküste vor dem Cabo Sao Vincente erstrahlte in einem ganz besonderen Licht.

Dann erhielten wir einen Funkspruch, drehten ab uns trafen mit den beiden anderen Booten auf einen Schwarm von zirka 80 Tieren & Jungtieren.

Atemberaubende Schönheit!!!

Elegante Bewegungen.

Sprünge und Pirouetten.

Lachende Delfine.

Mütter mit ihren Babies.

So zutraulich. So nah. So natürlich. So frei.

Manch einer fiel fast vom Boot beim Versuch die Delfine zu streicheln. Süß irgendwie.

Erwachsene Männer, total ergriffen.

 

Delfin vor Sagres

Delfin vor Sagres ©Michel Wiese

 

 

Als unsere Zeit mit den Delfinen um war und wir abdrehen mussten, war jeder mehr als zufrieden. Wir haben ungefähr eine halbe Stunde gebraucht, um die Delfine zu finden. Durften 30 Minuten bei ihnen bleiben und sind dann den Rest der Zeit an der unglaublich schönen Küste entlang gecruised.

Wir sahen die tollsten Stände vom Wasser aus – ein ganz anderes & ungewohntes Bild.

Wir durchfuhren einige Grotten der Felsalgarve, umrundeten das Cabo Sao Vincente.

Leider waren die Orcas von Sagres schon weiter gezogen, aber wenn Ihr zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort seit, dann könnt Ihr auch diese zu sehen bekommen.

Es waren so einprägsame zwei Stunden!

Mein Bewusstsein für Meerestiere hat sich gefühlt vertausendfacht!

 

Delfinmutter mit Baby

Delfinmutter mit Baby ©Michel Wiese

 

Was ist denn nun die Wahrheit über die Delfine von Sagres?

 

Die Wahrheit über die Delfine von Sagres ist, dass Sie uns nur ihre wahre Schönheit, Intelligenz und ihr soziales Miteinander zeigen, wenn wir sie respektieren und in Frieden ziehen lassen.

 

Die Wahrheit ist, dass die Delfine an der Costa Vicentina so behandelt werden, dass sie noch immer gerne zu den Booten kommen und uns Touristen erfreuen.

 

Die Wahrheit ist, dass wir das unterstützen sollten und uns die Delfine an der Costa Vicentina in freier Wildbahn ansehen sollten, anstatt eingesperrt in Delfinarien & Zoos.

 

 

Wie kann man sich denn für die Delfine einsetzen?

 

Seaxplorer arbeitet mit AIMM zusammen. Ein tolles Schutz – und Informationsprogramm, welches von jungen portugiesischen Meeresbiologen gegründet wurde. Reinschauen lohnt sich.

Weitere Organisationen, bei denen man sich über Delfine & ihre Leiden/Freuden informieren kann:

Delphinschutz.org

De.whales.org

Seashepherd

 

 

Lesenswert:

Schwimm nicht mit

Delfinen – PETA

Fakten über Delfinarien-PETA

Die Bucht-helfen Sie Delfinen – PETA

 

 

 

Ich hoffe, die Welt wir auch bald für die Delfine eine bessere!

 

 

Love & Peace, Doreen    Sign

 

Vielen Dank an Michel Wiese von Michel Wiese Wildlife für das zur Verfügung stellen dieser tollen Fotos!

 

 

Folgt Ihr mir schon auf INSTAGRAM, Facebook &  Twitter?

 

Hier gehts zu meinem Newsletter – Insider Wissen rund um Portugal & Camping:

[mc4wp_form id=“1018″]

 

4 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] again. In Sagres, an der südlichen Küste Portugals, hat sie einen Bootsausflug unternommen, um Delfine zu beobachten. Ich hoffe mal, dass ich mich ebenfalls traue, auf einer kleinen Nussschale aufs offene Meer zu […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.