Carsten

Carsten

Ich bin hier Co-Autor, kümmere mich um unser Fahrzeug, recherchiere überwiegend und bin vor allem für die Rezepte auf der Webseite verantwortlich.

Diesen Artikel schreibe ich, Carsten. Ich liebe die Camargue und deren Tierwelt. Immer wenn Doreen in die Provence möchte, kopple ich das mit ein paar Tagen dort.  Diese Gegend ist einfach nur entspannend und perfekt um sie mit dem Motorrad oder dem Fahrrad zu erkunden.

★Heute informiere ich euch über die faszinierende Tierwelt der Camargue★

340 Vogelarten sind derzeit in der Camargue zuhause.Click To Tweet

Der rosa Flamingo vermehrt sich in dieser Region seit den 70er Jahren auf einer sogenannten „Brutinsel“. Ein spezielles Schutzprogramm für den Erhalt des Flamingos bietet ihnen dort einen luxuriösen und sicheren Lebensraum. Das merkt man den Tieren auch an, denn sie leben dort ganz selbstverständlich mit den Menschen im Einklang.

Diese weltweit tatsächlich einmalige Vogelkolonie umfasst zwischen jährlich 10-15 Tausend Flamingos. Das muss man sich einmal vorstellen! Es sind wirklich wahnsinnig viele Flamingos  und somit besteht natürlich für uns Touristen eine große Chance, immer wieder diese Vögel anzutreffen.

Die Besichtigung der Brutinsel ist leider nicht möglich. Man kann jedoch an speziellen Führungen zwischen April und Ende September teilnehmen.

Sonstige Vogelarten in der Camargue

Neben den Flamingos sind ¾ aller in Frankreich existierenden Vogelarten auch in der Camargue ansässig. Das ist für mich eigentlich ein Zeichen dafür, wie gesund und einladend die Natur dort ist. Alle neun in Europa heimischen Reiher Arten trifft man ebenfalls hier an, besonders in der kalten Jahreszeit überwintern 140.000 Zugvögel in der Camargue. Wer hier schon länger liest weiß, dass wir Saintes Maries de la Mer auch in der Winterzeit lieben und ich möchte dieses Reiseziel hiermit noch einmal ganz speziell für den Jahreswechsel empfehlen.

Dort, wo die Rhone ins Mittelmeer fließt, hat sich diese einprägsame Sumpflandschaft entwickelt, die mit Dünen und Sandstränden sowie umfangreichen Salzwiesen und Brackwassersümpfen durchzogen ist und einen paradiesischen Lebensraum für Vogel – und Tierarten bietet.

Warum ziehen die Tiere durch die Camargue?

Hier, in der Camargue, finden diese Tiere neben dem milden Klima großzügige Ruhezonen und genügend Futter. Trotz der gut ausgebauten Wanderwege und Radstrecken, gibt es mehr als genug Rückzugsmöglichkeiten für die zum Teil sehr scheuen rosa Flamingos.

So sind weite Teile der Vogelgebiete für Touristen gesperrt und aufgrund der Sümpfe stellenweise unbegehbar.

Die Camargue unterscheidet 3 verschiedene Landschaftsformen. Sie unterteilt sich in die Basse Camargue mit weitläufigen Sandstränden, die Moyenne Camargue mit ihren Sumpfgebieten und die Haute Camargue, die stark landschaftlich für den Anbau von Reis genutzt wird.

Die Stiere der Camargue

Der Stier ist nicht umsonst das Wappentier der Camargue und wird dort auf großen Weideflächen gehalten. So trifft man bei Wanderungen und Radtouren immer wieder auf einzelne Herden, die rechts und links der staubigen Pisten auf natürlichen Flächen herumstehen.

Einzig die gigantischen Mückenkolonien der Camargue können einem so richtig auf den Sack gehen. Was aber kein Wunder ist bei diesen großen Wasserflächen.

Die Pferde der Camargue

Ein anderes Tier, welchem man permanent in der Camargue begegnet, ist das als Arbeits -und Reittier gezüchtete Camarguepferd.

Es ist klein und robust und die breiten Hufe sind wie gemacht für die Fortbewegung in den Sumpfgebieten. Das Camarguepferd ist eine wild lebende Rasse unseres Hauspferdes.

Wer sich schon mal gefragt hat, woher die Flamingos ihre rosa Farbe haben: die Hauptnahrungsquelle unserer gefiederten Freunde sind die Salinenkrebse. Die Farbstoffe dieser Krebse färben die Federn des Flamingos rosa.

Expeditionen & Wanderungen ins Tierreich der Camargue

Wir sind nicht so wirkliche „Wandervögel“. Ich glaube, wir haben nicht mal wirklich gut funktionierende Trekkingschuhe im Womo dabei. Dennoch lädt sogar uns diese so schöne Gegend zum Laufen ein. Und natürlich zum Radfahren. Wir möchten auch unbedingt die Jahreszeit um Weihnachten / Silvester für Wanderungen empfehlen, denn es kann dort bis zu 20 Grad warm werden. Perfekt also für ein großes Ründchen mit Hund und Kind und Kegel durch die Sumpfwiesen der Camargue.

Spaziergänge

Ein toller Spaziergang verläuft parallel zur Küstenlinie, am Seedeich von Saintes Maries de la Mer, Richtung Osten zum Leuchtturm von Lagacholle bis hin zum Etang du Fangassier. Eine super schöne Strecke von 20 km zu Fuß oder mit dem Fahrrad ein absoluter Traum!

Hier begegnet man immer wieder Reitern auf geführten Touren und Hundebesitzern die die Weite der Camargue zu Fuß erkunden.

Fahrrad fahren & sonstige Touren durch die Sumpflandschaft der Camargue

Da der Mistral oft stark vom Norden her weht bietet es sich an, bei einem der Fahrradverleiher in Saintes Maries de la Mer auf ein E-Bike umzusteigen. Ausserdem wäre das mal eine gute Gelegenheit so einen „motorisierten Drahtesel“ unverbindlich zu testen.

Wer geführte Touren durch durch das Vogelparadies machen möchte, kann sich anmelden bei verschiedenen Veranstaltern anmelden:

Fotografie – die Tiere der Camargue

Als legendäres Reiseziel für Naturfotografen ist die Camargue eines der bedeutendsten Naturbiotope Europas.

Der unterschiedliche Salzgehalt der einzelnen Kanäle und Gewässer ist sehr besonders und wird seit langer Zeit zur Gewinnung des bekannten Fleur de Sel genutzt. Dieser unterschiedliche Salzgehalt ist zudem verantwortlich für die hohe Biodiversität.

Trotz der großen Population an Wildvögeln erfordert eine Fotoexpedition dennoch eine Menge Geduld.

Tolle Locations für deine Fotoaufnahmen

Wie oben schon beschrieben, sind zu Fuß oder mit einem Fahrzeug die Vogelkolonien nicht unbedingt erreichbar. Wer spektakuläre Aufnahmen machen möchte, der sollte den Park Ornitologique de Pont de Gau besuchen um die verschiedenen Flamingos, Reiher und Sichlerarten vor die Linse zu bekommen.


Morgens werden die Reiher dort mit Fischabfällen gefüttert und abends die Flamingos mit Naturreis. Wer sich ruhig verhält, kann auf seinen Spaziergängen bis zu 5 Meter an die Tiere herankommen und auch mit einer durchschnittlichen Kamera schöne Fotos schiessen. 


Ein toller Geheimtipp um spitzen Fotos zu machen und den Tieren dabei näher zu kommen, ist das Mieten eines Führerschein-freien Bootes in der Camargue. So kann man, nach einer 12km langen, knapp 2 Stunden dauernden Bootsfahrt auf dem Canal du Rohne Asete im Hafen von Galician ankern, um dann zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Erlebnispark Scamandre zu gelangen.

Eine Bootstour de luxe & einmalige Fotos

Nicols Bootsferien aus Aigues Mortes bietet Hausboot Touren in Frankreich, Deutschland und Portugal.

Ich finde, es ist ein echter Traum in einem Hausboot die Camargue zu entdecken.

So kostet zum Beispiel im April für 1 Woche ein Boot bis maximal 7 Personen zwischen 1300 und 1500€.

Nicols bietet verschiedene Bootstypen von 3-12 Personen zu unterschiedlichen Preisen an. Im Preis inbegriffen sind die Miete, Versicherung, Einweisung und Ausstattung für Kochen und Übernachtung an Board. Treibstoff und Kaution werden gesondert fällig.

Dazu gibt es noch weitere Kosten, die man auf der Webseite von Nicols abrufen kann, wie Flußkarte, Wifi, Fahrradmiete etc.

Spezielle Bootsführerscheine sind nur für Boote ab 13 Meter mit Pool erforderlich.

Sogar das Mitnehmen von Haustieren ist auf diesen Booten möglich.

Übernachten in der Camargue – mit dem Camper unterwegs

Um die Camargue zu erkunden, empfehlen wir ausdrücklich einen Aufenthalt in Saintes Maries de la Mer. Der Ort ist einfach das Eintrittstor für die atemberaubende Sumpflandschaft der Camargue.

Warum es uns dort so gut gefällt, kannst Du auch noch einmal in unserem Bericht über Saintes Maries de la Mer nachlesen.

Campingplätze in Saintes Maries de la Mer

Wir sind besonders gerne hier:

Sunelia Le Clos du Rhone

Link zum Campingplatz Le Clos du Rhone – Saintes Maries de la Mer

Warum?

  • tolle Lage direkt mit Strandzugang  (Hundestrand)
  • ruhig und etwas abseits der Stadt gelegen
  • große Parzellen (die teuren Plätze)
  • super schnelles W-Lan (kostenpflichtig)
  • ACSI Karte wird akzeptiert

Dieser Campingplatz liegt etwas außerhalb auf dem Weg in Richtung Aigues Mortes. Ihr seid dort aber über einen Hinterausgang sehr schnell mit euren Hunden am Hundestrand! Saintes Marie Zentrum ist zu Fuß am Strand entlang und mit dem Fahrrad sehr gut erreichbar.

Ein weiterer Campingplatz in Saintes Maries de la Mer liegt am komplett anderen Ende des Ortes, ebenfalls direkt am Strand und mit direktem Zugang zu den Sumpfgebieten der Camargue. Also perfekt wenn du eh planst, mit dem Rad auf Fototour zur den Flamingos zu gehen. Zudem liegt dieser Campingplatz ziemlich zentral im Ort. Des weiteren gehört noch ein schöner Stellplatz unter Bäumen zu dem Gelände.

Camping La Brise

Link zum Campingplatz La Brise – Saintes Maries de la Mer

Wohnmobilstellplätze Saintes Maries de la Mer

1

Parking Plage Est – Saintes Maries de la Mer

Stellplatz auf Beton ★ 60 Mobile ★ ganzjährig nutzbar

mit Blick auf´s Meer

Avenue Jacques-Yves Cousteau, 13460 Stes.-Maries-de-la-Mer

2

Aire Camping Car Plage Quest – Saintes Maries de la Mer

Stellplatz am Campingplatz La Brise

Stellplatz auf Schotter ★ überschaubarer, kleiner Platz ★ stadtnah

Strandlage 

Rond Point de la Vallee des Lys 2, 13460 Saintes-Maries-de-la-Mer

3

Parking Rond-Point Fourcade – Saintes Maries de la Mer

Stellplatz im Zentrum

Parkplatz ★ 80 Mobile ★ wirklich kein schöner Platz

Ganzjährig geöffnet


Wenn du in Richtung Camping Le Clos du Rhone fährst, kommst du automatisch an einem riesigen Stellplatz direkt am Strand vorbei. Super tolle Lage! Direkter Strandzugang und absolute Ruhe. Achtung: Ver -und Entsorgung nur bis 12 Uhr mittags. Du solltest also bereits Frischwasser am Board haben, wenn Du dort stehen möchtest.

Ich freue mich, dass Du bis hier gelesen hast.

Wenn Du die Camargue besuchst, dann solltest Du auf jeden Fall noch weiter in die Provence fahren und den Luberon besuchen! Diese Gegend ist ein Traum!!

Sieh dir dazu auch meinen Artikel über die schönsten Campingplätze der Provence an!

Die tollsten Dörfer des Luberon habe ich hier beschrieben.

Eine Übersicht über die Märkte der Provence findest du in diesem Artikel (zum Ausdrucken und mitnehmen)

Wenn dies deine erste Reise nach Frankreich sein soll, dann schau mal fix bei Isabel vorbei, sie gibt dir ein paar Anfänger Tipps für dein erstes Mal in Frankreich

.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann teile ihn mit Deinen Freunden! Danke ❤

Tierwelt der Camargue ❤ Gesundes Klima, frei lebende Stiere, Flamingos, weiße Pferde ❤ Ausflugs -und Übernachtungstipps