Kleinbus mit Surfbrett am Meer

 

Weg mit dem Schmierfilm – Reinigung  Pflege Sicherheit  

 

Für viele von uns beginnen jetzt die schönsten Wochen des Jahres. Ab in den Süden!

Wer etliche tausend Kilometer vor sich hat und insbesondere gerne nachts fährt, sollte ein besonderes Augenmerk auf den Zustand der Wischerblätter und Windschutzscheiben haben.

Vor Fahrtantritt ist unbedingt die Frontscheibe des Womos professionell zu reinigen.

Wachse, Öle, Baumharze, Ruß und Insekten, Schmierfilme von Scheibenreinigungsmitteln und andere Umwelteinflüsse sorgen dafür, dass die Wischerblätter ihre Arbeit nicht mehr richtig verrichten können. Wer schon einmal gegen den Sonnenuntergang gefahren ist, halbblind, der weiß wovon ich rede.

Die Scheibenwischerblätter sollte man nicht nur regelmäßig auswechseln, sondern auch vor Antritt der großen Fahrt mit einem Spüli – Wasser – Gemisch und einem Spültuch sauber wischen.

 

Vorbereitung

 

Als ersten Teil der Grundreinigung empfehle ich die  Windschutzscheibe vor der Intensivreinigung mit kaltem Wasser abzusprühen. So werden die groben Rückstände entfernt, die ansonsten bei der weiteren Reinigung Kratzer verursachen können.

Zweiter Teil der Grundreinigung: Spüli in warmen Wasser auflösen und Scheibe komplett mit einem nicht kratzenden Schwamm oder Küchentuch  einschäumen.

Es empfiehlt sich, im Schatten zu arbeiten, damit das Spülwasser nicht sofort verdunstet und einige Zeit einwirken kann.

 

Wachse, Fette, Öle entfernen

 

Mit dem Silikonentferner werden Wachse, Fette & Öle zuverlässig entfernt. Ordentlich arbeiten, bis alle Schlieren entfernt sind. Danach empfehle ich  mit einem weichen Baumwolltuch die Windschutzscheibe zu polieren.

Die Innenseite der Scheibe sollte man ebenfalls nicht vernachlässigen, da sich hier gerne Rückstände durch den Gebrauch der Lüftung bzw. Klimaanlage absetzen. Man kann innen wie außen vorgehen.

 

Carstens super Tipp

 

Wir haben immer eine leere Flasche dabei, in der wir zuvor Spülmittel in warmem Wasser aufgelöst haben. Diese Lauge sollte hoch dosiert sein:

3 EL Spüli auf ½ Liter Wasser


Damit kann man bei jeder Pause oder bei jedem Tankvorgang die Scheiben großzügig einsprühen und das ganze mehrere Minuten lang einwirken lassen.

Wenn Ihr, wie die meisten Autofahrer, nur über die Wischanlage die Scheibe einsprüht, entgeht Euch die EInwirkzeit, da die Wischer ja sofort loslegen. Wenn die Insekten aber  für ca 2 Minuten eingeweicht wurden, genügt im Nachgang eine kurze Betätigung der Scheibenwischanlage um ein sehr respektables Ergebnis zu bekommen.

Die Legende besagt (wir haben es selbst noch nicht ausprobiert):

Amerikanische Taxifahrer benutzen zur Grundreinigung Ihrer Scheiben anstatt Silikonentferner Coca Cola oder Pepsi.

 

Allerdings darf hier die Cola nicht auf der Scheibe antrocknen, denn der enthaltene Zucker macht es dann wieder klebrig. Dies wäre also eine gute Schnell-Lösung falls mal nichts anderes zur Hand ist.

Die enthaltene Phosphorsäure löst wohl die Fette, Silikone & Ruß von der Scheibe. Im Übrigen soll das auch gegen Ölflecke auf dem Parkplatz helfen.


So, wer von Euch möchte das Cola – Ding nun mal ausprobieren und mir vom Ergebnis berichten?

 

Aufbaufenster

 

Die Fenster vom Aufbau reinige ich mit Mellerud Kunstoff Fensterreiniger. Auch hier ist meine Empfehlung, vorab Staubpartikel sorgsam zu entfernen, damit es keine weiteren Kratzer gibt. Der Kunststoff Reiniger entfernt Umweltverschmutzungen, Öl &  Nikotin und sorgt dafür, dass Eure Fenster wieder fast wie neu aussehen.

 

Das waren meine Fenster – Tipps für Reisen in der dunkleren Jahreszeit und ich wünsche Euch allzeit Gute Fahrt!

 

Vielleicht sieht man sich ja unterwegs, würde mich freuen.

 

Liebe Grüße, Carsten

 

Kennst Du schon unsere Tipps für Deine erste Tour mit dem neuen Wohnmobil? Nein, dann schau doch mal vorbei!

 

 

 

 

 

Wie Du die Windschutzscheibe so richtig sauber bekommst
Bitte bewerte diesen Artikel
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.