Mit Hund an die Krickenbecker Seenplatte am Niederrhein – so sollte unser erster Ausflug 2018 mit dem Wohnmobil sein. Sonne und kalte Temperaturen waren angesagt, wir starteten das Womo und los ging es!

Carsten hat uns einen netten Campingplatz am De Wittsee ausgesucht, der ganzjährig geöffnet ist.

Dort angekommen, waren wir von der direkten Seelage sofort begeistert.

Schön zu sehen: in Stui erwachten alt bekannte Verhaltensweisen. Flitzen, Schnüffeln und ab ins Wasser – so kenne ich meinen kleinen Terrier. Den Winter über hatte ich es vermisst zu sehen, wie sehr er sich doch in der Natur wohlfühlt!

Unsere kleine Wanderung mit Hund am Ufer des Sees entlang war nicht zuletzt deswegen so entspannt, weil Radfahren auf dem Wanderwand grundsätzlich untersagt ist. Das nimmt natürlich ganz viel Aggression zwischen den „Läufern“ und Radfahrern raus. In Düsseldorf am Wochenende am Rheinufer ist das ja fast wie Krieg…

Die Niederrhein – Region ist bei vielen Campern aus NRW, den Niederlanden und Belgien bekannt und beliebt, weil es viele Stell -und Campingplätze und unglaublich schöne Landschaften gibt. Unser Campingplatz De Wittsee befindet sich in der Nähe der kleinen Stadt Nettetal.

Nettetal ist Zentrum des Naturschutzgebiets Schwalm-Nette und ist umgeben von 12 Seen, die der kleine Fluss Nette durchfließt. Die Seen gehören zur “Krickenbecker Seenplatte”, ein sehr beliebtes Ausflugsziel am Niederrhein.

50 km von der Landeshauptstadt Düsseldorf entfernt, erlebten wir heute bei traumhaften, fast frühlingshaften Temperaturen, in einer wunderschönen und naturbelassenen Landschaft, einen tollen Spaziergang entlang des großen De Wittsees. Ich bin wirklich überrascht “wie anders” es sich dort anfühlt. Man ist richtig auf dem Land, es gibt kaum Bebauung und viel Fläche für Spaziergänge, Rad -und Joggingtouren.