Meine Top 5 Highlights vom Caravan Salon 2016

 

 

Mit vielen Blogger Kollegen war ich auf der Caravan Messe in Düsseldorf eingeladen. Wir konnten uns kennen lernen, Netzwerken, austauschen – einfach eine spitzen Idee!

Jeder Kollege füllt eine andere Nische, auch wenn uns alle eine Leidenschaft vereint, das Campen.

So begab es sich, dass im Laufe dieser fast 2 Wochen, ein toller Zusammenhalt und Austausch entstand.  Ich möchte mich auch hiermit noch einmal für diese großartige Idee, die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf bedanken.

Ich habe aber die Messe nicht nur zum Netzwerken genutzt, sondern mich natürlich auch in den Hallen umgesehen.

Es war viel, sehr viel, was ich mir angeschaut habe. Dennoch fällt es mir nicht schwer, meine Highlights vom Caravan Salon 2016 auszumachen.

 

Highlight No. 1 Caravan Salon 2016 – unser Bloggerfrühstück und der Zusammenhalt unter den Bloggern.

 

Meine absolute Nummer 1 auf diesem Caravan Salon 2016 war die Einladung der Messe Düsseldorf an uns Blogger und die Gemeinschaft zwischen uns, die ich während den Veranstaltungen und auf unseren Treffen auf P1 erfahren durfte.

 

Zum zweiten Mal hat die Messe Düsseldorf uns „Online Fuzzies“, Blogger, Texter, Reisende zum Caravan Salon nach Düsseldorf eingeladen. Da ich ja aus beruflichen Gründen immer relativ eingespannt bin und nicht frei über meine Zeit verfügen kann, kannte ich die meisten Blogger nur „virtuell“und noch nicht life und in Farbe. Das sollte sich nun aber endlich mal ändern!

 

Deko Wohnwagen Caravan Salon 2016

Deko Wohnwagen Caravan Salon 2016

 

 

Am Samstag Morgen hatte die Messe Düsseldorf ein „Bloggerfrühstück“ organisiert und es waren tatsächlich 21 „Schreibende“ anwesend. Es gab eine sehr interessante Einführung seitens der Messegesellschaft mit Zahlen, Daten, Fakten und anschließend ein Frühstück für den gemeinsamen Erfahrungsaustausch unter uns Schreiberlingen.

 

Danach strömten wir wieder in alle Himmelsrichtungen auseinander und trafen uns am Abend wieder zu einem kleinen Plausch auf P1.

Die Messegesellschaft hatte es so organisiert, dass wir alle mit unseren Wohnmobilen und Wohnwägen am Caravan Center stehen konnten und somit war der Weg, von dem einen Bekannten zu dem nächsten Bekannten, nicht sonderlich weit. Daumen hoch auch dafür!

 

Michael von herman unterwegs hat mal schnell das Rührgerät angeworfen, geschnippelt und gerührt und für uns alle Pizza zubereitet. Ständig gab es eine neue Ladung und das, obwohl auch permanent fremde Camper kamen und sich herman auch mal von innen anschauen wollten.  Er war also multitasking –  mäßig unterwegs und seine Frau Sabine hat uns in der Zwischenzeit nett unterhalten.

 

Ihr sollt natürlich auch die Möglichkeit bekommen und diesen besagten, spektakuläre, selbst ausgebauten  herman einmal anschauen können.

In DIESEM Blogbeitrag stellen Sabine und Michael ihren Wagen vor und – tadaaaaa – es liegt sogar die besagte Pizza auf dem Holzofen!

 

Dieses Treffen mit so vielen Gleichgesinnten hat so viel Spaß gebracht und ich hoffe, wir sehen uns nicht erst in einem Jahr wieder!

 

 

Highlight No.2 Caravan Salon 2016 – mein Lieblingshersteller PHOENIX

 

 

Platz 2 meiner Caravansalon 2016 Highlights nimmt auch schon direkt mein Lieblingshersteller Phoenix ein.

Ich gebe es zu, wenn es um den Phoenix geht, da bin ich nicht ganz objektiv und komme direkt ins Schwärmen. Für mich ist die Alkoven Variante vom Phoenix 7800RSL einfach das absolute Non-Plus-Ultra eines Reisemobils.

Dieses Modell ist so geräumig, so hochwertig verarbeitet und komfortabel – ich liebe es einfach. Auch das neuere Modell mit L-Küche und der Rundsitzgruppe im Heck (8400 BMQRSL) ist einen Besuch wert. Hier ist die Sitzgruppe so gedreht, dass zur rechten Wandseite ein Sideboard sowie ein riesiger Fernseher dem Urlauber „Kinofeeling“ vermitteln.

 

Highlight No.3 – das „Bloggermobil“ von Concorde

 

Concorde überrascht uns dieses Jahr mit einem „Bloggermobil“ und kommt damit auf meinen persönlichen 3. Platz der Caravansalon Highlights 2016

Mein ehemaliger „Dog-Camper-Vermieter“ vom letzten Jahr Detlef Scheer hat mich und Isabel auf den Concorde Stand eingeladen um uns das „Bloggermobil“ vorzustellen.

Es heißt natürlich nicht wirklich „Bloggermobil“, sondern er hat es so genannt, weil es für uns beide „Bloggerinnen“ das ideale Fahrzeug WÄRE. (Wäre – wenn man es sich leisten könnten…)

Das „Bloggermobil“ ist ein integrierter CARVER, bei dem das Fahrerhaus sehr neuartig und sinnvoll genutzt wurde.

Die mega bequemen Fahrersitze lassen sich drehen und zeigen dann zu jeweils 1 Schreibtisch. Außerdem lässt sich der Durchgang schließen und man sitzt ganz in Ruhe und saubequem am Schreibtisch und kann arbeiten.

Nun werden sich bestimmt wieder einige fragen, wer denn freiwillig im Urlaub arbeiten möchte, aber hey – diese Lebensweise muss man einfach von der anderen Seite sehen. Ich mache das zumindest so. Für mich ist es DAS PERFEKTE Fahrzeug für Menschen, die work & travel verbinden möchten. Selbständige, die   mehr Reisen möchten, aber dennoch eine gewisse Stundenanzahl vor dem Rechner sitzen müssen. Moderne Nomaden, freie Redakteure, Texter, Social Media Manager, Virtuelle Assistenten, OnlineShop-Besitzer, Menschen die allgemeine auch angestellt ortsunabhängig arbeiten können, oder eben BLOGGER.

Über diesem „Büro“ befindet sich ein ablenkbares Hubbett mit 2 in der Mitte verbundenen Längsbetten. Damit wäre das Schlafzimmer dann also auch quasi mit 2 Türen vom Wohnraum getrennt. Zwischen Fahrerhaus/Schlafzimmer befindet sich das große Raumbad und dahinter dann der Ess -und Wohnbereich. Ein Fahrzeug also, in dem es sich super zu zweit leben lässt und das direkt über mehrere Monate hinweg.

 

 

 

Highlight No.4 Caravan Salon 2016 – Knaus Tabbert

 

 

Bei Knaus/Tabbert überwältigt jedes Mal wieder das riesige Angebot und das sehr gute Konzept der Fahrzeuge.

Irgendwie bekommt das Gefühl, bei Klaus Tabbert ist für jeden Anspruch und Geldbeutel ein Fahrzeug zu finden.

Als ich vor mehr als 8 Jahren anfing mich für Wohnmobile zu interessieren, war es tatsächlich ein KNAUS Sun TI, der mir damals am besten gefiel.

Anscheinend sehen das viele Menschen so, denn es ist der Klaus SkY TI, so sagt man, der am meisten auf den Strassen unterwegs ist. Eines der beliebtesten Fahrzeuge überhaupt.

Für mich ist die Aufteilung, Wendigkeit und Ausstattung gut für junge Leute geeignet, die Anfänger sind ein neues Fahrzeug haben möchten. Auch Möbelbau und Optik lassen für mich auf eine jüngere Zielgruppe schliessen.

Für die, die es größer und integriert mögen, hat KNAUS den SKY I im Angebot. Der SKY I ist schon ein richtiges Schlachtschiff, mit ordentlich Platz und auch hier sehr modernem Möbelbau. Besonders die sehr moderne L-Küche hat es mir im SKY I angetan.

Erwähnenswert finde ich bei KNAUS TABBERT auf jeden Fall das neue Caravan Modell TRAVELINO.

 

 

Der TRAVELINO ist ein Leichtbau Caravan und wird von KNAUS zurecht als Revolution bezeichnet. Eine völlige Aufbauweise machen ihn so federleicht.

Er besteht aus FibreFrame Aufbau und einem GFK Dach mit reduzierter Hagelempfindlichkeit. Heutzutage ja sehr sinnvoll.

Der Möbelbau ist auch hier sehr modern und neuartig. Eine derartige Optik habe ich bisher noch nirgendwo gesehen.

Wenn für Dich also ein kleiner & leichter Wohnwagen in Frage käme, dann solltest Du ihn Dir auf jeden Fall ansehen.

Ein weiterer großer Vorteil: Der TRAVELINO kann sogar von kleinen Autos gezogen werden. Er ist auf der Messe mit einem Fiat500 ausgestellt – und das das funktionier hat uns Herr Diehl von KNAUS/TABBERT bestätigt.

 

Highlight No.5 Caravan Salon 2016 – Die Starterwelt

 

Über die Starterwelt habe ich Euch ja schon berichtet.

Die Idee dahinter finde ich großartig.

In der Starter Welt können sich alle NEWBIES Hersteller unabhängig informieren.

Es gibt Vorträge & Talks.

Im Grunde, kann man in der Starterwelt alle Informationen bekommen, die man als Anfänger benötigt.

Von der Frage, welchen Führerschein brauche ich, bis zur Erläuterung der Achslast und warum man beim Kauf unbedingt darauf achten sollten, wird man alle Fragen beantwortet bekommen.

Also, Daumen hoch für die Messe Düsseldorf für diesen tollen Einfall.

 

Allgemein Caravan Salon 2016

 

Allgemein gesprochen, fühlte ich mich auch dieses Jahr wieder etwas verloren auf der Messe. Die Anordnung der Hallen erschliesst sich mir irgendwie nicht. Das ist wie im Globetrotter Köln ein bestimmtes Produkt zu suchen. Man kommt sehr schnell zu der Meinung, man würde auf jeder Etage (Halle) alles finden. Diese Aufteilung der Marken in verschiedenen Hallen, finde ich persönlich, zu verwirrend. Ich finde auch nicht, dass alle Kastenwagen zusammen gezeigt werden müssen. Und dann sind die Modell (Kastenwagen) aber trotzdem noch mal in den Herstellerhallen.

Und dann gibt es noch die Händlerhallen. Puhhh…

Ich als Besucher würde mir eine eindeutigere Aufteilung der Hallen wünschen. Und dich würde die Händler von den Marken komplett trennen.

Dann kann man sich in Ruhe bei seiner Lieblingsmarke informieren und wenn man kaufen möchte, immer noch zum Händler seinen Vertrauens gehen.

Oder man hat ein gutes Verhältnis zu seinem Händler, dann brauche ich mich gar nicht erst in die Herstellerhalle zu verlaufen.

Wie auch immer, es könnte logischer aufgebaut sein, das Ganze…

Dazu, finde ich, gehören auch größere Wegweiser.

Wenn man draussen lang läuft, dann steht man ständig vor einer Halle und fragt sich. Hmmm, Halle 12, wer ist da jetzt noch mal drin… wieder muss das Handy raus und nachgeschaut werden. Könnte man ja draussen dran schreiben, Aussteller, größere Wegweiser, etc…

 

Umweltschutz / Ökologie

 

Mein ökologisches Herz hat auch dieses Jahr wieder geblutet. Keine Neuheiten, immer nur Diesel, Diesel, Diesel….

Da frage ich mich doch wirklich: Geht ́s noch?

Irgendwann kommt sowieso einer, der mal ein geiles Mobil mit Plug-In Hybrid anbietet. Wahrscheinlich aus Fernost. Der wird dann wieder erst mal ausgelacht und dann glotzen alle doof, weil es sich ja doch verkauft. Ich meine – wieviel PRIUS fahren denn als Taxi inzwischen? Und habt Ihr diese Taxifahrer mal gefragt warum die dieses Auto fahren? Macht es mal. Die Antwort ist immer die selbe: der fährt und fährt und fährt und geht nie kaputt…

Tja und ganz ehrlich, diesen Dieselgestank am Stellplatz brauche ich nicht wirklich. Irgendwann hat Diesel eh ausgedient, warum fängt man denn nicht endlich mal an und baut ökologischere Fahrzeuge? Wo uns Campern die Natur doch so wichtig ist!

Versorgen, entsorgen, um parken, dass alles könnte ohne Emission und Gestank vor sich gehen. Könnte…

Wir sind die glücklichsten Menschen wenn wir in der Natur sein können, aber wir lassen es zu, dass wir die Natur weiterhin mit unseren Fahrzeugen kaputt machen und die Luft verpesten. Das ist doch nicht logisch und mich ärgert es, dass uns nicht die Wahl gelassen wird.

 

Bist Du auch der Meinung?

 

Wenn Du Dir auch wünschst, dass endlich ökologischere Wohnmobile gebaut werden, dann kommentiere das doch bitte hier unter meinem Beitrag. Es interessiert mich, wie viele Gleichgesinnte es so gibt.

Vielleicht können wir ja etwas bewegen und die Industrie zum Umdenken bewegen!

 

Danke das Du bis hier gelesen hast.

Du möchtest wissen, wie meine Blogger Kollegen die Messe erlebt haben?
Dann schau doch einfach mal bei ihnen vorbei!
IsasWomo zeigt uns ihre Campingtrends.
Nele von Camperstyle zieht hier ein Resümee.
Volker von UMIWO schreibt über seine Eindrücke vom Fachbesuchertag.
Hier gibt es Videoeindrücke von herman unterwegs
Jürgen von OmniRo beschreibt seine Erlebnisse am Caravan Center

 

 Folgst Du mir schon?

Facebook

Instagram

YouTube

 

Love & Peace, Doreen       Sign

 

 

 

Highlights Caravan Salon 2016
Bitte bewerte diesen Artikel, vielen Dank!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.